Presseschau

NZZ am Sonntag

„Edkimo wurde an der Universität Leuphana in Lüneburg entwickelt. Anders als bei «Lernsieg» sind hier erstens die Daten aller Beteiligten geschützt. Zweitens fällt die persönlichkeitsrechtlich bedenkliche Dimension weg, denn bei «Edkimo» sind es die Lehrpersonen, die Daten verwalten.

NZZ-Beitrag

Spiegel Online

„Digitales Lernen: Die besten Beispiele aus aller Welt. Die App Edkimo kommt aus Deutschland: Sie ermöglicht es, auf digitalem Weg Feedback einzuholen. Mit wenigen Klicks kann ein Lehrer Fragebögen gestalten, die an Computern oder Mobilgeräten beantwortet werden. Sie lassen sich an alle möglichen Lernsituationen anpassen, von der Grundschule bis zu Erwachsenenbildung.”

Spiegel-Beitrag

Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Wenn man es schafft, die Rückmeldungen schnell und anonym einzuholen, können Lehrer sich besser auf ihre Schüler einstellen und ihre Unterrichtsmethoden fast in Echtzeit anpassen. Und da schon viele Zehnjährige ein Smartphone mit sich herumtragen, war die Idee geboren die Feedback-App Edkimo zu programmieren.”

FAZ-Beitrag

Tagesspiegel

„Mit Edkimo haben die drei eine Feedback-App für den Unterricht entwickelt, mit der Lehrerinnen und Lehrer Echtzeit-Rückmeldungen ihrer Klasse einholen können. Ein Algorithmus liefert automatisch die Auswertung. «Das bedeutet Lehrerfortbildung im laufenden Unterrichtsbetrieb, ohne zusätzlichen Zeit und Kostenaufwand.», sagt Waack.”

Tagesspiegel-Beitrag

Hannoversche Allgemeine

„Die Schulen seien ja sowieso angehalten, jährlich eine interne Evaluation durchzuführen. Dieser Fragebogen sei nun in die App eingearbeitet worden. Dazu gehören Fragen wie: Findet Ihr die Leistungsbewertung gerecht? Ist der Unterrichtsstoff zu schwer? Sie halte das Projekt für absolut sinnvoll, sagt Baren-Friedrich. «Wir Lehrer können auf diese Weise gut nachvollziehen, ob die Schüler dem Unterricht gut folgen können oder ob er ihnen zu schwer war.»”

HAZ-Beitrag

Hamburger Abendblatt

„Leuphana unterstützt die Ideen von Existenzgründern. Sie heißen Edkimo, GET.ON und room.me: Die Gewinner des Gründerwettbewerbs der Leuphana Universität Lüneburg stehen fest. [Bei Edkimo] erhalten Lehrer anonymisierte Rückmeldungen der Schüler, die App unterbreitet konkrete Vorschläge zum Weiterarbeiten.”

Abendblatt-Beitrag

Landeszeitung

„Schüler sollen den Unterricht ihrer Lehrer mittels einer App auf dem Smartphone bewerten. Bildungs- und Spieleforscher der Lüneburger Universität haben im Rahmen des Innovationsinkubators eine solche Anwendung entwickelt, die eine Bewertung des Unterrichts in Echtzeit ermöglicht. […]

Schüler sind Experten für ihren Lernprozess. Moderner Unterricht sollte deshalb Ihre Perspektive mit einbeziehen.”

LZ-Beitrag